Bestände optimieren                                             Liquidität sichern

 

Die Profis im Handel!

 

Kostenminimierung in Märkten und Lägern

 

               Mathematische Optimierungen steigern Gewinne

 

                          Kostenreduzierungen von 75% zur Vollaufnahme

Bestandsmanagement PDF Drucken E-Mail

Optimierung von Beständen setzt kurzfristig bis zu 30% Liquidität frei.

Bestände in Form von Rohstoffen, Fertigprodukten und Waren binden wertvolle Finanzreserven. Die Bestände besser an den Kundenbedarf anzupassen, heißt weniger an Kapital zu binden. Das ist tatsächlich der größte Erfolgsfaktor für effizientes Working Capital Management und führt zur Schaffung zusätzlicher Liquidität – in Krisenzeiten ein dringendes Anliegen aller Unternehmen.

Bestandsreduzierung funktioniert nicht nach dem Gießkannenprinzip. 

Jede Bestandsposition oder jeder Artikel darf nur soweit reduziert werden, dass keine Fehl­bestände auftreten, deren Konsequenzen Kunden verärgern oder gar den Jahresumsatz schmälern würden. Bei typischerweise 20.000 – 100.000 Artikelpositionen pro Unternehmen erfordert Bestandsoptimierung deshalb Software mit hochspezialisierten Algorithmen. Prof. Dr. Brendel analysiert Ihre Schwachstellen im Prozess und setzt durch seine Optimierung teils binnen weniger Wochen erhebliche Liquidität frei! 

Die Wirkungen für Ihr Unternehmen:

  • minus 16% bei Marktbeständen für ein Handelsunternehmen

  • minus 30% bei der Lagerhaltung von Handelsprodukten eines Zentrallagers